Eklipse
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ek·lip·se, Plural: Ek·lip·sen
Aussprache:
IPA [ɛkˈlɪpsə], [ɛˈklɪpsə]
Bedeutungen:
[1] Astrophysik: die Verdunkelung oder das Verschwinden von Himmelskörpern wie Sonne oder Mond durch Überdeckung durch andere Körper
[2] Virologie: Stadium der Virusinfektion zwischen dem Zelleintritt und der Replikation
[3] Sprachwissenschaft: bestimmte Art der Anlautmutation in inselkeltischen Sprachen
Herkunft:
von altgriechisch ἔκλειψις, das Ausbleiben, das Verschwinden, die Finsternis
Synonyme:
[2] Virusfinsternis
Beispiele:
[1] „Für diejenigen, die nicht zum Zentrum der Eklipse im Süden Deutschlands reisen können, soll das eine Entschädigung sein.“
[1] „Grundsätzlich: Eine irdische Sonnenfinsternis oder eine Eklipse tritt ein, wenn die Sonne durch den Mond ganz oder teilweise verdeckt wird.“
[2] „Im Falle der Retroviren, mancher DNA-Viren (z. B. Adeno-assoziierte Viren), und temperenter Phagen, kann die DNA in das Genom der Wirtszelle integriert werden. Die Eklipse umfasst also auch, wenn vorhanden, den lysogenen Zyklus.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch