Elefant
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ele·fant, Plural: Ele·fan·ten
Aussprache:
IPA [eleˈfant]
Bedeutungen:
[1] Zoologie: großes an Land lebendes Säugetier, mithin ein grauer oder bräunlicher Dickhäuter mit auffällig großen Stoßzähnen und Ohren aus der Familie der Rüsseltiere
Herkunft:
mittelhochdeutsch elefant, althochdeutsch helfant, im 9. Jahrhundert von lateinisch elephantus/elephans/elephas entlehnt, das auf griechisch: ἐλέφας (elephas) zurückgeht, vgl. bereits mykenisch: e-re-pa-te-(j)o /elephante(j)os/ „elfenbeinern“; weitere Herkunft unklar; in der Regel wird Entlehnung aus dem nordafrikanisch-vorderasiatischen Raum (Semitisch, Ägyptisch oder Berberisch) angenommen, doch die genaue Quelle ist umstritten
Beispiele:
[1] Elefanten haben Rüssel und Stoßzähne.
[1] „Fasziniert beobachten sie Giraffen und Elefanten.“
[1] „Im Lauf der Jahre kamen weitere Elefanten aus anderen Teilen Afrikas und sogar aus Kanada und Sri Lanka hinzu, sodass eine stattliche Herde entstand.“
[1] „Elefanten waren in Asien vermutlich schon lange als Arbeitstiere in Gebrauch.“
Redewendungen:
[1] aus einer Mücke einen Elefanten machen (etwas sehr aufbauschen)
[1] sich wie ein Elefant im Porzellanladen benehmen (sich tolpatschig benehmen)
[1] der Elefant im Raum (offensichtliches Problem, das von den Anwesenden nicht angesprochen wird)
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch