Elite
Substantiv, f:

Worttrennung:
Eli·te, Plural: Eli·ten
Aussprache:
IPA [eˈliːtə]
Bedeutungen:
[1] kleine Gruppe, die eine sozial sehr hohe Stellung hat
Herkunft:
im 17. Jahrhundert von französisch élite „das Auserwählte“ entlehnt, dem lateinisch ēligere „auswählen“ zugrunde liegt
Gegenwörter:
[1] Masse, Durchschnitt
[1] umgangssprachlich: Fußvolk
Beispiele:
[1] An den deutschen Universitäten sollen sich die Eliten von morgen herausbilden.
[1] „Was die Eliten verbockt haben, soll das Volk ins Lot bringen.“
[1] Der Philosoph Konrad Paul Liessmann hat kein Lob für die Eliten übrig.
[1] „Zumindest in Österreich-Ungarn und Rußland scheint die dortige innenpolitische Dauerkrise die Bereitschaft unter den Eliten erhöht zu haben, der Endzeitstimmung durch den Schritt zum Krieg zu entkommen.“
[1] „Für die Ausübung ihrer Macht waren die Kolonialstaaten daher auf lokale Eliten angewiesen, an die sie Herrschafts- und Rechtsprechungsbefugnisse übertrugen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch