Eloah
Substantiv, m:

Worttrennung:
Elo·ah, Plural: Elo·him
Aussprache:
IPA [ˌeˈloːa]
Bedeutungen:
[1] jüdische und christliche Religion: Bezeichnung im Alten Testament für Gottheit, Gott
[2] jüdische und christliche Religion: Bezeichnung im Alten Testament für Jahwe
Herkunft:
Entlehnung aus dem hebräischen
Synonyme:
[2] Elohim
Gegenwörter:
[1] Antichrist, Beelzebub, Dämon, Diable, Diabolus, Iblis, Luzifer, Samiel, Satan, Schaitan, Teufel, Urian
Beispiele:
[1] als Pluralis Majestatis im Sinne von „Gott“: „Für menschliches Kausaldenken vollzog sich Materialisation nacheinander, indem zuerst Leuchtkraft die Gasnebel in Planetenkugeln, Äther, Festes und Flüssiges schied, doch im Urtext der Genesis steht umgekehrt: »Als die Elohim Erde und Luft vom Urmeer schieden, da geschah Lichtwerdung.«“
[1] „Erstens verbergen sich hinter dem «Herrn» und «Gott» mehr als jeweils ein hebräisches Wort; im Falle von «Herr» handelt es sich um Jahwe und Adonai, und bei «Gott» sind es Elohim, El oder Eloah. Zweitens gibt es neben den genannten drei (Jahwe, der Herr, Gott) oder fünf (Jahwe, Adonai, Elohim, El, Eloah) noch weitere Gottesnamen, zum Beispiel Schaddai, ein gewöhnlich mit «der Allmächtige» wiedergegebener Name.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.022
Deutsch Wörterbuch