Emission
Substantiv, f:

Worttrennung:
Emis·si·on, Plural: Emis·si·o·nen
Aussprache:
IPA [emɪˈsi̯oːn]
Bedeutungen:
[1] Bankwesen: Ausgabe neuer Wertpapiere
[2] Postwesen: Ausgabe neuer Briefmarken
[3] Umwelt: Ausstoß von Umweltbelastungen wie Abgase, Lärm, Schadstoffe, schädliche Energie
[4] Physik: Aussendung von elektromagnetischen Teilchen oder Wellen
[5] Schweiz: Sendung im Rundfunk
[6] Medizin: Entleerung, Austreten von Flüssigkeit
Herkunft:
im 16. Jahrhundert von französisch émission „Ausstrahlen, Ausstoßen“ entlehnt, das wiederum auf lateinisch emissio „Aussendung“ zurückgeht
Gegenwörter:
[3] Immission
Beispiele:
[1] Die Marktchancen für die Emission neuer Wertpapiere dürften derzeit gering sein.
[1] „Durch die massive Emission fiel ihr Kurs schnell unter den Nennwert.“
[2] Die Deutsche Post legt jedes Jahr recht viele neue Emissionen auf.
[3] Die Rechte für Emissionen werden inzwischen gehandelt.
[4] Die Emission von elektrischer Energie findet zum Beispiel an einer Ionisationsröhre statt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch