Empfängerin
Substantiv, f:

Worttrennung:
Emp·fän·ge·rin, Plural: Emp·fän·ge·rin·nen
Aussprache:
IPA [ɛmˈp͡fɛŋəʁɪn]
Bedeutungen:
[1] weibliche Person, die etwas empfängt (= bekommt; erhält; entgegennimmt); die etwas in Empfang nimmt
Herkunft:
Ableitung (Motion, Movierung) des Femininums aus der männlichen Form Empfänger mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -in
Synonyme:
[1] Adressatin
Beispiele:
[1] Die Empfängerin des unfrankierten Briefes musste Strafporto zahlen.
[1] „Bei der Ankunft des Gutes in Hamburg stellte sich heraus, daß das Malz mit einem widerlichen Geruch behaftet war, weshalb die Empfängerin, Firma A. J. Ww. in Hamburg, die Annahme verweigerte.“
[1] „Nicht nur war die Nachricht an sich eine außerordentliche, auch die Empfängerin, die Tochter, eine Studierte, war perplex.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch