Entwurf
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ent·wurf, Plural: Ent·wür·fe
Aussprache:
IPA [ɛntˈvʊʁf]
Bedeutungen:
[1] Modell für ein Projekt
[2] schriftliche Aufzeichnungen, die gegebenenfalls noch Änderungen erfahren können
[3] veraltet: etwas, das man vorhat zu tun
Herkunft:
Das Wort ist seit dem 17. Jahrhundert belegt.
Substantivierung vom Stamm des Verbs entwerfen durch implizite Ableitung
Synonyme:
[1] Modell
[2] Plan
Gegenwörter:
[1] Gegenentwurf
Beispiele:
[1] Dies hier ist der erste Entwurf.
[1] Der Entwurf dieses Fahrzeuges sieht auf dem Papier sehr schnittig aus. Allerdings wird erst ein gebautes Modell zeigen, ob es in der Realität genauso wirkt.
[1] „Das Ende der Arbeit am Roman feierten sie mit einem Sauna-Besuch, wo sie in Dampfschwaden über den Entwurf des Leineneinbands für »Cholonek« debattierten.“
[2] Der Entwurf dieser Bewerbung muss noch überarbeitet werden.
[2] Im Entwurf zum Koalitionsvertrag sind Finanzierungsfragen bisher ausgeklammert.
[2] Die Bundesregierung hat sich auf einen Entwurf zu einem Anti-Doping-Gesetz verständigt.
[2] Die Bundesregierung stoppt ihren Entwurf für die umstrittene Gasfördermethode „Fracking“ – zumindest vorerst.
[2] „Sie versuchte immer wieder, eine Einladung an ihn zu schreiben, doch zerriss sie einen Entwurf nach dem anderen.“
[3] Meine Entwürfe für das nächste Jahr sehen einen Sommerurlaub vor.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.026
Deutsch Wörterbuch