Epitaph
Substantiv, n:

Worttrennung:
Epi·taph, Plural: Epi·ta·phe
Aussprache:
IPA [epiˈtaːf]
Bedeutungen:
[1] Grabschrift, Grabinschrift
[2] Gedenktafel für einen Verstorbenen an der Kirchenwand, ohne Verbindung zu einem Grab
Herkunft:
von lateinisch epitaphium entlehnt, das auf griechisch ἐπιτάφιον „Grabschrift“ zurückgeht
Synonyme:
[1] Grabschrift, Grabinschrift, Epitaphium
Beispiele:
[1] Auf dem Grabstein stand ein Epitaph: "Hier ruht …".
[1] „Ihn faszinierten die geheimnisvolle Atmosphäre, die seltsamen Epitaphe in hebräischer Sprache, das Gebüsch und der Nebel, der über den Matzewas schwebte.“
[2] „Viele der barocken Grabsteine stammen noch aus dem alten Kirchhof der Dreikönigskirche; einige der Epitaphe aus der alten Kirche selbst.“
[2] „Es schien mir ein passendes Epitaph für meine Anstrengungen zu sein, wenn ich sie denn irgendwann würde aufgeben müssen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch