Eröffnung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Er·öff·nung, Plural: Er·öff·nun·gen
Aussprache:
IPA [ɛɐ̯ˈʔœfnʊŋ]
Bedeutungen:
[1] das erstmalige, einmalige Öffnen einer Sache, eines Vorganges, eines Prozesses, der Beginn eines Vorganges, eines Prozesses
[2] Schach: die ersten sechs (bis 12 oder 15) Züge einer Schachpartie
[3] Mitteilung einer etwas bedeutsamen, eher auch unangenehmen Sache
Herkunft:
Ableitung eines Substantivs zum Stamm des Verbs eröffnen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Synonyme:
[1] Anfang, Beginn, Öffnung
Gegenwörter:
[1] Beendigung, Schließung
[2] Endspiel, Mittelspiel
[3] Verschweigen
Beispiele:
[1] „Das Planen für die Eröffnung habe er aufgegeben.“
[2] Er wählte meist eine Eröffnung, die einen ruhigen, positionellen Spielverlauf versprach.
[3] Ohne Ihre Eröffnungen über die finanzielle Lage des Unternehmens könnten wir alle ruhiger schlafen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch