Erfolg
Substantiv, m:

Worttrennung:
Er·folg, Plural: Er·fol·ge
Aussprache:
IPA [ɛɐ̯ˈfɔlk]
Bedeutungen:
[1] das Gelingen einer Sache
[2] das Erreichen selbst gesetzter Ziele
Herkunft:
Rückbildung im 17. Jahrhundert von erfolgenerlangen, erreichen“.
Synonyme:
[1, 2] Glück, Sieg
Gegenwörter:
[1, 2] Misserfolg, Nichterfolg, Scheitern
Beispiele:
[1] Ich habe versucht es zu reparieren – leider ohne Erfolg.
[1] „Es ist jetzt schon ein Erfolg, wenn die Ehefrau eines Inhaftierten keine Spuren von Folter im Gesicht ihres Mannes entdeckt.“
[1, 2] „Ich hatte zwei Bücher von ihm gelesen, politische Unterhaltungsromane, die ihren Erfolg dem Mißverständnis verdankten, wagemutig zu sein.“
[2] Alice hatte großen Erfolg auf der Bühne.
[2] „Die künstlerischen Erfolge wird er mit seiner Gesundheit bezahlen.“
[2] „Von dem Erfolg bei Kursk befeuert, war das sowjetische Oberkommando mit Zuversicht und Kühnheit zur Offensive übergegangen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.050
Deutsch Wörterbuch