Eros
Substantiv, m:

Worttrennung:
Eros, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈeːʁɔs], [ˈɛʁɔs]
Bedeutungen:
[1] das Verlangen nach sinnlicher Liebe
[2] griechischer Gott der Liebe
Herkunft:
[1] um 1800 von griechisch ἔρως, éros „Liebe, Lust, Verlangen“ entlehnt
[2] im 17. Jahrhundert von griechisch Ἔρως entlehnt
Beispiele:
[1] „Während der Sexualtrieb des Tiers allein der Arterhaltung diene, sei der menschliche Eros auf die Person des Gegenübers selbst bezogen.“
[1] „Wir sprechen hier vom Chaos des Eros, von der radikalen Destabilisierung, die das Wesen der sexuellen Erregung ist.“
[2] „In der Theogonie wird das Chaos an den Anfang gestellt, aus dem als erste Göttergeneration die Erde Gaia, die Unterwelt Tartaros, die Liebe Eros, die Finsternis Erebos und die Nacht Nyx entstehen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.011
Deutsch Wörterbuch