Erwartung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Er·war·tung, Plural: Er·war·tun·gen
Aussprache:
IPA [ɛɐ̯ˈvaʁtʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Zustand der Spannung, des Wartens, der Ungeduld
[2] Vorstellung von dem, was geschehen wird
Herkunft:
Ableitung zum Stamm des Verbs erwarten mit dem Suffix (Derivatem) -ung
Synonyme:
[1] Spannung, Vorfreude
[2] Ahnung, Annahme, Hoffnung, Prognose, Vermutung, Voraussage
[1, 2] Spannungsempfindung, Zuversicht
Gegenwörter:
[1] Erinnerung
Beispiele:
[1] Ich verbrachte den Abend voller Erwartung.
[2] Die Erwartungen an sein Können wurden nicht erfüllt.
[2] „Beide Bergnamen sind auch in der Neuzeit als Symbolbegriffe hochgesteckter Ziele und Erwartungen geläufig geblieben.“
[2] „Hainstock hatte ihm seine Erwartung bestätigt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch