Esperanto
Substantiv, n, Eigenname: Worttrennung:
Es·pe·ran·to, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˌɛspəˈʁanto]
Bedeutungen:
[1] bedeutendste Plansprache
Herkunft:
Benannt nach dem Pseudonym Dr. Esperanto, unter dem der Erfinder die Sprache publizierte. esperanto bedeutet in der Sprache „ein Hoffender“
Beispiele:
[1] Esperanto ist eine Plansprache.
[1] Wie heißt das auf Esperanto?
[1] „Niemand muß sich mehr mit Volapük und Esperanto abquälen, wir haben doch das globale Englisch!“
[1] „Leibniz denkt bei dieser ungeheuerlichen Idee nur nebenher an den Nutzen, den eine einheitliche Menschensprache gewähren könnte; man darf seinen Plan wirklich nicht auf eine Stufe stellen mit den albernen Bestrebungen unserer kleinen Zeitgenossen, die ein Volapük oder Esperanto erfinden, wie Kinder sich eine Erbsensprache erfinden, und die damit wirklich so weit kommen, wie ein Missionar, der das Vaterunser ins Hottentottische übersetzt.“
[1] „Im Gegensatz zum Volapük bietet Esperanto auch die Möglichkeit, für ästhetische oder literarische Zwecke eingesetzt zu werden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.008
Deutsch Wörterbuch