Ethnophaulismus
Substantiv, m:

Worttrennung:
Eth·no·phau·lis·mus, Plural: Eth·no·phau·lis·men
Aussprache:
IPA [ɛtnofaʊ̯ˈlɪsmʊs]
Bedeutungen:
[1] herabsetzender und verunglimpfender Ausdruck für ein Volk, eine Nation, eine Ethnie oder eine landsmannschaftliche Gruppe
Beispiele:
[1] „Was, bitte, ist Ethnophaulismus? Salopp formuliert: Wenn Deutsche die Italiener ‚Spaghetti‘ oder ‚Itaker‘ nennen und wir wiederum von Amerikanern als ‚Krauts‘ und von Engländern als ‚hun‘ (Hunnen) bezeichnet werden, dann handelt es sich um Ethnophaulismus.
[1] „Bergtürken (türkisch: Dağ türkleri) ist ein Ethnophaulismus für die Kurden in der Türkei.“
[1] „Diese mit dem etwas sperrigen Begriff „Ethnophaulismus" bezeichnete Verhaltensweise hat zum Teil erhebliche Auswirkungen auf die Wahrnehmung von ethnischen Minderheiten (…).“
[1] „Ein ganzer Forschungszweig der Ethnologie beschäftigt sich heute mit solchen Ethnophaulismen, wie sie im Jargon der Experten genannt werden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch