etwas
Indefinitpronomen: Worttrennung:
et·was
Aussprache:
IPA [ˈɛtvas]
Bedeutungen:
[1] unspezifische Mengenangabe: nicht nichts, ein wenig
[2] steht ganz allgemein für: ein nicht näher Bestimmtes (in Verwendung als Artikelwort oder Substantiv)
[3] steht in festen Wendungen für: ein nicht näher bestimmtes, aber bedeutend Positives, das als erstrebenswert und wichtig angesehen wird
Herkunft:
mittelhochdeutsch et(e)waჳ, eteswaჳ, althochdeutsch edde(h)waჳ, belegt seit der Zeit um das Jahr 1000
Synonyme:
[1] was, ein bisschen, ein bissel
Gegenwörter:
[1] viel, nichts, alles
[2] nichts
Beispiele:
[1] Hast du etwas Zeit?
[1] Nehmen Sie etwas Salz und streuen Sie es über den Fleck.
[2] Hast du etwas gesehen?
[2] Ich höre etwas. Können das Kinderstimmen sein?
[2] Haben Sie etwas Neues von der Tochter gehört?
[2] Kauf dir etwas Schönes!
[3] In Amerika hat mein Onkel es dann damals zu etwas gebracht.
[3] Er hat ein Summa cum laude Examen gemacht, das muss doch in diesem Land etwas gelten!
[3] Sie ist bei ihrem ersten Rennen Dritte geworden, das will schon etwas heißen!
Übersetzungen:
Etwas
Substantiv, n:

Worttrennung:
Et·was, Plural 1: Et·was, Plural 2: Et·was·se
Aussprache:
IPA [ˈɛtvas]
Bedeutungen:
[1] etwas nicht näher Bestimmtes
Herkunft:
Ableitung des Substantivs vom Pronomen etwas durch Konversion. Das Wort ist als Substantiv seit Ende des 17. Jahrhunderts belegt.
Beispiele:
[1] „Nach meiner Erfahrung allerdings ist ein Auto in den Augen vieler Frauen vor allem das fahrbare, regenabweisende Etwas, das um eine Sitzheizung herum gebaut wurde …“
[1] „Das kleine Etwas reckte sich jetzt so hoch es konnte und stellte sich auf seine Hinterpfoten.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch