Exposition
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ex·po·si·ti·on, Plural: Ex·po·si·ti·o·nen
Aussprache:
IPA [ɛkspoziˈt͡si̯oːn]
Bedeutungen:
[1] Konzept, Plan, Übersicht für eine ausführlichere Darstellung
[2] Literaturwissenschaft: Einführung des Zuschauers in ein Drama
[3] Musik: einleitender Teil eines Musikstücks
[4] Veranstaltung, um bestimmte Dinge einem Publikum bekannt zu machen
[5] Medizin: der Zustand, einer bestimmten wirkenden (oft schädlichen) Einflussgröße ausgesetzt zu sein
Herkunft:
von französisch exposition, das auf lateinisch expositio „Darlegung, Darstellung, Entwicklung“ zurückgeht
Beispiele:
[1] Eine erste Exposition für das Buch liegt schon vor.
[2] „Die Exposition vermittelt, idealtypisch am Anfang des Dramas, vor dem ersten situationsverändernden Handlungsmoment, das Wissen um die in der Vergangenheit liegenden und die Gegenwart bestimmenden Voraussetzungen und Gegebenheiten, auf denen die folgende konflikthafte Handlung beruht.“
[3] „Die erste Durchführung einer Fuge heißt Exposition.
[4] Auf der Exposition kann man die neuesten Maschinen kennenlernen.
[5] „Neben der Abschätzung lokaler oder regionaler Stoffeinträge gilt es, unter Berücksichtigung von Stoff- und Umwelteigenschaften sowie Verteilungs-, Festlegungs- und Abbaukinetiken, die schutzbezogene Exposition zu bestimmen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch