Extensität
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ex·ten·si·tät, Plural: Ex·ten·si·tä·ten
Aussprache:
IPA [ɛkstɛnziˈtɛːt]
Bedeutungen:
[1] Plural selten: räumliche oder zeitliche Ausdehnung
Herkunft:
Ableitung des Substantivs, dem der Wortstamm von lateinisch extensus, dem Partizip Perfekt zu dem Verb extendere „(sich) ausdehnen“ zugrunde liegt.
Gegenwörter:
[1] Intensität
Beispiele:
[1] „Das ermöglicht ihm eine Extensität der Stoffe, für die sich kaum etwas Vergleichbares findet.“
[1] „In dieser Extensität hatte vorher noch kein Jazzer ungerade Metren auf Haltbarkeit für die Musik getestet.“
[1] „Der Zusammenhang unserer bisherigen Ausmachungen tritt hier klar hervor: die Konfigurationen, die Intensitäten und Extensitäten der bloßen Wahrnehmungsinhalte können die allgemeingültigen Erfahrungsurteile aus sich entspringen lassen (obgleich diese dann ihrem erkenntnistheoretischen Sinne nach etwas völlig Neues sind), - weil das Erfahrungsurteil selbst, wie wir sahen, keine weitere Bedeutung hat, als das Eintreten bestimmter Wahrnehmungen zu garantieren.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch