Fügteil
Substantiv, n:

Worttrennung:
Füg·teil, Plural: Füg·tei·le
Aussprache:
IPA [ˈfyːkˌtaɪ̯l]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: traditioneller Begriff für die Wortarten Konjunktion, Subjunktion und Präposition. Sie können Syntagmen zusammenfügen.
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs fügen, und Teil
Synonyme:
[1] Fügewort
Beispiele:
[1] In "Hans und Inge spielen Ball" ist "und" ein Fügteil.
[1] „Fügteil: a) nebenordnend / koordinierend / parataktisch, d. h. Wörter bzw. Wortgruppen oder Sätze nebenordnend (‘Konjunktionen’) b) unterordnend / subordinierend / hypotaktisch: entweder Sätze unterordnend, somit ohne Kasusrektion (‘Subjunktionen’) oder Wörter bzw. Wortgruppen unterordnend, daher mit Kasusrektion (‘Präpositionen’).“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch