Fürsorge
Substantiv, f:

Worttrennung:
Für·sor·ge, Plural: Für·sor·gen
Aussprache:
IPA [ˈfyːɐ̯ˌzɔʁɡə]
Bedeutungen:
[1] Einsatz/Bemühung zugunsten Hilfsbedürftiger
[2] öffentliche Einrichtung zur Betreuung von Hilfsbedürftigen
[3] finanzielle Unterstützung für Bedürftige durch das Sozialamt
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus der Präposition für und dem Substantiv Sorge
Synonyme:
[1] Barmherzigkeit, Wohlfahrtspflege
[3] Sozialhilfe
Beispiele:
[1] „Der Begriff Fürsorge wurde in den 60er Jahren durch die Begriffe Sozialarbeit/Sozialpädagogik und Soziale Arbeit abgelöst.“
[1] „Seine Ehrlichkeit und seine Fürsorge für die Gefangenen waren beispielhaft.“
[1] „Alles ist neu und beseligend, Wärme und Stille und Bücher und Worte der Freunde, die Fürsorge der Wirtin, das heiße Bad, das Bett.“
[2] Wenn du den Jungen nicht in den Griff bekommst, müssen wir die Fürsorge einschalten.
[3] Sehr vielen war es peinlich, von Fürsorge leben zu müssen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch