Fürsprech
Substantiv, m:

Worttrennung:
Für·sprech, Plural: Für·spre·che
Aussprache:
IPA [ˈfyːɐ̯ˌʃpʁɛç]
Bedeutungen:
[1] veraltet: jemand, der sich für jemanden ausspricht/einsetzt; Fürsprecher
[2] Schweiz (besonders im Kanton Solothurn): staatlich geprüfter und zur Rechtsberatung zugelassener Jurist, der freiberuflich tätig ist und der seine Auftraggeber bei Gericht sowie außergerichtlich vertritt; Rechtsanwalt
Synonyme:
[1] Fürsprecher
[2] Advokat, Anwalt, Fürsprecher, Rechtsanwalt, Rechtsbeistand
Beispiele:
[1] „Auch brauchen ja gerade armer Leute Kinder einen mächtigen Fürsprech im Himmel. Wir wollen ihn Andreas taufen. Das ist ein gar vornehmer Heiliger gewesen; man hat selbst Könige nach ihm genannt, und sogar unser Herr Bürgermeister heißt so.“
[2] „Der Solothurner Kantonsrat hat den 46-jährigen Fürsprech und Notar Andreas Eng zum neuen Staatsschreiber gewählt.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.042
Deutsch Wörterbuch