Fachmann
Substantiv, m:

Worttrennung:
Fach·mann, Plural 1: Fach·män·ner, Plural 2: Fach·leu·te
Aussprache:
IPA [ˈfaxˌman]
Bedeutungen:
[1] männliche Person, die in einem bestimmten Fach ausgebildet ist und entsprechende Kenntnisse hat
Herkunft:
Determinativkompositum aus Fach und Mann
Synonyme:
[1] As, Autorität, Eingeweihter, Experte, Fachgröße, Größe, Insider, Kanone, Kapazität, Kenner, Könner, Koryphäe, Kundiger, Meister, Phänomen, Praktiker, Profi, Routinier, Sachkenner, Sachkundiger, Sachverständiger, Spezialist
Gegenwörter:
[1] Laie, Nichtfachmann
Beispiele:
[1] Das kann ich nicht selbst reparieren, da muss ein Fachmann her.
[1] „Die Entdeckung 2003 elektrisierte nicht nur Fachleute.“
[1] „Die Gesellschaft braucht weder Sprachgesetze noch eine Sprachpolizei, aber sie hat Anspruch auf Rat von Fachleuten.“
[1] „Doch was bei den beiden wichtigsten Erzählern der frühen nachrömischen Geschichte Britanniens übereinstimmend nach Völkermord klingt, sehen heutige Fachleute weniger eindeutig.“
[1] „Die Israelis trafen notgedrungen mit den angereisten deutschen Fachleuten zusammen, die sie mit KFZ-Teilen, Lokomotiven und Schiffen vertraut machen sollten.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.028
Deutsch Wörterbuch