Fehltritt
Substantiv, m:

Worttrennung:
Fehl·tritt, Plural: Fehl·trit·te
Aussprache:
IPA [ˈfeːlˌtʁɪt]
Bedeutungen:
[1] eine moralisch betrachtet falsche Tat
[2] beim Gehen einen falschen Schritt machen, sodass man ungünstig mit dem Fuß aufsetzt
Herkunft:
Das Wort ist seit dem 16. Jahrhundert belegt.
Beispiele:
[1] Diesen Fehltritt kannst du nicht mal eben so ausgleichen.
[1] „Private Fehltritte von Politikern in der Midlife-Krise als Staatsaffäre zu bezeichnen, das wäre zu viel der Ehre für die Herren.“
[1] Den Fehltritten der Topmanager ist durchaus Beachtung zu schenken.
[1] „Der Ankläger wird zum Beschuldigten, der Fehltritt zur logischen Notwendigkeit.“
[2] Durch einen Fehltritt beim Wandern habe ich mir den Fuß verstaucht.
[2] Fehltritte sind beim Nordic Walking zu vermeiden.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch