Feingefühl
Substantiv, n:

Worttrennung:
Fein·ge·fühl, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈfaɪ̯nɡəˌfyːl]
Bedeutungen:
[1] Fähigkeit, auf die Gefühle anderer Personen eingehen zu können
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Adjektiv fein und dem Substantiv Gefühl
Beispiele:
[1] Als Schlichter muss man besonders viel Feingefühl gegenüber den zerstrittenen Parteien an den Tag legen.
[1] Man warf schon manchem US-amerikanischen Staatsoberhaupt mangelndes Feingefühl vor.
[1] „Trotz der Skrupellosigkeit, die man für so eine Karriere benötigte, galt er als Mann mit Feingefühl.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch