Feld
Substantiv, n:

Worttrennung:
Feld, Plural: Fel·der
Aussprache:
IPA [fɛlt]
Bedeutungen:
[1] Landwirtschaft: Acker; eine Fläche, auf der Pflanzen für eine Ernte angebaut werden
[2] offene, baumarme Landschaft
[3] Militär: Kriegsschauplatz, Schlachtfeld
[4] umgrenzte Fläche auf einem Blatt Papier, Spielbrett, Bildschirm oder Ähnliches
[5] Fachgebiet, Spezialgebiet
[6] Sport: kurz für Spielfeld
[7] Sport: geschlossene Gruppe
[8] Physik: Ortsfunktion
[9] EDV: Teilstück einer Tabelle, das zu genau einer Spalte und einer Zeile gehört
[10] Informatik: aus mehreren Elementen gleichen Datentyps bestehende Datenstruktur
[11] die Welt außerhalb des Labors
[12] Bauwesen: Überbau zwischen zwei Brückenpfeilern, besonders bei Balkenbrücken
[13] die reale Welt als Forschungsumgebung (im Gegensatz etwa zum Labor), siehe auch [11]
Herkunft:
Von mittelhochdeutsch: veld, althochdeutsch: feld; ursprünglich: „Ebenes“ oder „Breites“, belegt seit dem 8. Jahrhundert.
Synonyme:
[1] Acker
[2] Flur, Feldmark
[3] Schlachtfeld
[4] Kästchen
[5] Bereich
[6] Platz
[9] Tabellenfeld, Zelle
[10] Datenfeld
[12] Joch
Gegenwörter:
[1] Beet, Plantage, Weide, Weinberg, Wiese
[2] Wald
[3] See
[11] Labor, Museum
Beispiele:
[1] Er setzt seine Felder und Wiesen instand. (Volkslied)
[1] „Auf terrassenförmig angelegten Feldern werden Kartoffeln und Gemüse angebaut sowie Heu geerntet.“
[2] Wir reiten geschwinde durch Feld und Wald. (Volkslied)
[3] „Haben wir nicht, als im Feld der Tod unser Kamerad war, der bei uns hockte in Schützengräben und Unterständen, in zerschossenen Dörfern und Wäldern, im Hagel der Schrapnelle und unterm Licht der Sterne, geschworen mit heiligem Ernst, daß der Krieg nur einen Sinn haben kann: den Aufbruch der Jugend?“
[4] Ein Läufer darf nur Felder einer Farbe betreten.
[4] Das Geburtsdatum bitte ins rechte Feld eintragen.
[5] Auf dem Felde der Physik war er ein As.
[5] „Er avancierte zum bedeutendsten Indologen Deutschlands und brachte die Indologie durch seine unermüdlichen Forschungen in vielen Feldern voran.“
[6] Müller verlässt das Feld.
[7] Das Feld der Verfolger kam schnell näher.
[8] Das elektrische Feld ist über die Maxwellschen Gleichungen und die spezielle Relativitätstheorie eng mit dem magnetischen Feld verknüpft.
[9] Das Feld „Geburtsdatum“ ist zehn Zeichen groß.
[10] Dieses Feld besitzt 10 Elemente.
[11] Im Felde sind Fitis und Zilpzalp kaum zu unterscheiden.
[12] Die Brücke überspannt den Fluss mit drei Feldern.
Redewendungen:
[3] auf dem Felde der Ehre, das Feld räumen, ins Feld führen, zu Felde ziehen
Übersetzungen: Substantiv, n:

Worttrennung:
Feld, Plural 1: Fel·de, Plural 2: Fel·den, Plural 3: Fel·der
Aussprache:
IPA [fɛlt]
Bedeutungen:
[1] Namibia, Südafrika: (KwaZulu-Natal): sich weit erstreckende, naturbelassene (da zumeist nicht kultivierbare), überschaubare steppenartige Landschaft
Beispiele:
[1] „Die Entscheidung für den langen Aufenthalt im Feld kam unter Zeitdruck zustande, da massive Eingriffe in die Lebensweise der Buschleute durch die südafrikanische Verwaltung befürchtet würden:[…]“
[1] „Wir fuhren wieder ins Feld zu Tränken und Damm.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.030
Deutsch Wörterbuch