Ferse
Substantiv, f:

Worttrennung:
Fer·se, Plural: Fer·sen
Aussprache:
IPA [ˈfɛʁzə]
Bedeutungen:
[1] hinterer Teil des Fußes
Herkunft:
seit um 800 belegt; mittelhochdeutsch versen(e), verse, althochdeutsch fersna, fersana, zu urgermanisch *fersnō, auch niederländisch (veraltet) verzen und altsächsisch fersna, zu indogermanisch *tpers-neh₂, vergleiche lateinisch perna ‚Hinterkeule‘, altgriechisch ptérna, ptérnē (πτέρνα, πτέρνη) ‚Ferse‘ und avestisch pāšnā ‚dasselbe‘.
Synonyme:
[1] Hacke, Hacken
Beispiele:
[1] Beim Sport habe ich mir meine linke Ferse verletzt.
[1] „Da ging diese [die andere Schwester] in die Kammer und kam mit den Zehen glücklich in den Schuh, aber die Ferse war zu groß. Da reichte ihr die Mutter ein Messer und sprach: ‚Hau ein Stück von der Ferse ab: Wann du Königin bist, brauchst du nicht mehr zu Fuß gehen.‘“
Redewendungen:
[1] jemandem auf den Fersen bleiben
[1] jemandem auf den Fersen haben
[1] jemandem auf den Fersen sein
[1] jemandem dicht auf den Fersen bleiben
[1] jemandem dicht auf den Fersen haben
[1] jemandem dicht auf den Fersen sein
[1] jemandem die Fersen zeigen
[1] sich an jemandes Fersen heften
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch