Festlandkeltisch
Substantiv, n: Worttrennung:
Fest·land·kel·tisch, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈfɛstlantˌkɛltɪʃ]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: Sammelbezeichnung für den Teil des Keltischen, der auf dem Festland verbreitet war
Gegenwörter:
[1] Inselkeltisch
Beispiele:
[1] „Es werden die Sprachen des Festlandkeltischen (Gallisch mit Galatisch, Keltiberisch und Lepontisch) und des Inselkeltischen unterschieden.“
[1] „Neben dieser geographischen Einteilung in Festlandkeltisch und Inselkeltisch lässt sich das Keltische aufgrund sprachlicher Kennzeichen aber auch noch auf andere Weise gliedern.“
[1] „Die auf dem europäischen Kontinent gesprochenen keltischen Dialekte nennt man Festlandkeltisch, im Gegensatz zum Inselkeltischen, das die auf den britischen Inseln und in der Bretagne gesprochenen Dialekte umfaßt.“
[1] „Die älteste Sprachform des Keltischen ist das Festlandkeltische, das in der Antike weit verbreitet war.“
[1] „Das Festlandkeltische, gesprochen unter anderem von den Galliern der Römerzeit, ist fast nur durch Inschriften überliefert, die großenteils aus Eigennamen bestehen; diese Sprachen sind daher in Wortschatz und Aufbau weitgehend unbekannt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch