Feuchtigkeit
Substantiv, f:

Worttrennung:
Feuch·tig·keit, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈfɔɪ̯çtɪçkaɪ̯t]
Bedeutungen:
[1] das Feuchtsein; Vorhandensein von Wasser (oder anderen Flüssigkeiten) in geringen Mengen
Herkunft:
mittelhochdeutsch viuhtecheit
strukturell: Ableitung des Substantivs vom Adjektiv feucht mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -igkeit
Synonyme:
[1] Feuchte, Humidität, Nässe
Gegenwörter:
[1] Trockenheit
Beispiele:
[1] Die Feuchtigkeit in den Zimmerwänden kann zur Schimmelbildung führen.
[1] Bei Feuchtigkeit auf dem Boden kann man leicht darauf/darin ausrutschen.
[1] „Neben Feuchtigkeit und Luftverschmutzung haben Mikroorganismen einen bedeutenden Anteil am Zerfall alter Wandgemälde.“
[1] „Die Feuchtigkeit des Holzes drang durch die Hosen.“
[1] „Es taut heftig, die Wiese wird feucht, aber auch die Feuchtigkeit können die Menschen hier vertragen, daran sind sie von Jugend auf gewöhnt.“
[1] „Es sah so aus, als sei Feuchtigkeit in der Luft.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch