Finanzamt
Substantiv, n:

Worttrennung:
Fi·nanz·amt, Plural: Fi·nanz·äm·ter
Aussprache:
IPA [fiˈnant͡sˌʔamt]
Bedeutungen:
[1] Staatsorgan: örtliche Behörde, die für die Verwaltung der Steuerabgaben der Bevölkerung an den Staat verantwortlich ist
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Finanz und Amt
Beispiele:
[1] Das Finanzamt versendet Steuerbescheide mit der Post.
[1] „Auch die Finanzämter treiben noch immer zu wenig Geld ein, die Außenstände bei Steuern und Abgaben liegen bei 70 Prozent des BIP.“
[1] „Ich wischte den Hörer mit einer Mahnung vom Finanzamt trocken und nahm ihn ab.“
Redewendungen:
[1] Ein Drittel meines Einkommens geht an das Finanzamt
[1] Geld ist etwas, das nur kurz in deiner Tasche haltmacht - auf dem Weg zum Finanzamt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch