Fingerhut
Substantiv, m:

Worttrennung:
Fin·ger·hut, Plural: Fin·ger·hü·te
Aussprache:
IPA [ˈfɪŋɐˌhuːt]
Bedeutungen:
[1] Schutz für den Finger gegen Verletzungen die im Verlauf des Nähens entstehen könnten.
[2] Eine Gattung der Familie der Wegerichgewächse
Herkunft:
[1] mittelhochdeutsch vingerhuot, in einer Handschrift des 13. Jahrhunderts: althochdeutsch fingarhuot.. Der Name leitet sich von der hutförmigen Form des Fingerhutes ab.
[2] Seinen Namen erhielt der Fingerhut, da seine Blüten Fingerhüten[1] ähneln.
Synonyme:
[1] Fingerschutz
[2] Botanik: Digitalis
Beispiele:
[1] Fingerhüte sind heutzutage begehrte Sammlerstücke.
[1] „Sarah hatte tatsächlich ebenjenen Silberschmied geheiratet, der unsere Namen in den Fingerhut graviert hatte!“
[2] Der Fingerhut findet in der Pflanzenheilkunde Verwendung und liefert Herzalkaloide.
Redewendungen:
[1] ein Fingerhut, ein Fingerhut voll
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch