Flegel
Substantiv, m:

Worttrennung:
Fle·gel, Plural: Fle·gel
Aussprache:
IPA [ˈfleːɡl̩]
Bedeutungen:
[1] übertragen, abwertend als Schimpfwort gebraucht: ein junger Mann, der sich schlecht oder unhöflich benimmt
[2] Landwirtschaft: ein bäuerliches Handgerät mit einem Stiel und einer Keule zum Trennen (Dreschen) der Getreidekörner vom Stroh
[3] Schlagwaffe, die im Mittelalter gebraucht wurde
Herkunft:
mittelhochdeutsch vlegel, althochdeutsch flegil, im 10. Jahrhundert entlehnt von dem lateinischen Substantiv flagellum (deutsch: die Geißel)
Synonyme:
[1] Flaps, Lümmel, Spitzbube, Lausbube
[2] Dreschflegel
[3] Schlagflegel, Kriegsflegel
Beispiele:
[1] Benimm dich nicht wie ein Flegel.
[2] Das dreschen mit dem Flegel war härteste körperliche Arbeit.
[2] „Winter ists wieder, und der Großvater stutzt einen abgelegten Flegel der Anderthalbmeter-Großmutter für mich.“
[3] Der Flegel wird häufig mit dem Morgenstern verwechselt, der jedoch keine Kette besaß.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch