flimmern
Verb:

Flexion

Worttrennung:
flim·mern, Präteritum: flim·mer·te, Partizip II: ge·flim·mert
Aussprache:
IPA [ˈflɪmɐn]
Bedeutungen:
[1] in schneller Folge aufhellen und abdunkeln
[2] Herz (Organ): anomale rhythmische Aktivität aufweisen
[3] das Licht brechen bei aufeinandertreffenden warmen und kalten Luftschichten
Herkunft:
im 17. Jh. erstmals belegt, lautmalend neben flammern
Synonyme:
[1] flackern
[3] flirren
Beispiele:
[1] Hilfe, mein Bildschirm flimmert.
[1] „Noch ist das Kino eine Baustelle. Da, wo die bunten Bilder bald flimmern sollen, hängt noch keine Leinwand, und auch von bequemen Sesseln ist nichts zu sehen.“
[2] „Wenn das Herz flimmert, zählt jede Sekunde.“
[3] Über dem Asphalt flimmerte die Luft.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch