Flitter
Substantiv, m:

Worttrennung:
Flit·ter, Plural: Flit·tern
Aussprache:
IPA [ˈflɪtɐ]
Bedeutungen:
[1] meist Plural: ausgestanzte Form aus dünnem Metallblech oder Kunststoff, die der Dekoration dient
[2] übertragen: etwas Schmückendes, das glänzt, aber nutz- und wertlos ist
Herkunft:
Rückbildung vom Verb flittern, mit der Bedeutung „Blechmünze“ belegt seit dem 16. Jahrhundert, Bedeutung „eitler Putz“ 18. Jahrhundert
Synonyme:
[2] schmückendes Beiwerk, Firlefanz, Glimmer, Glitzer, Klimbim, Plunder, Schnickschnack, Talmi, Tand, Zierrat, Zinnober
Beispiele:
[1] Sein Zylinder war mit unzähligen Flittern geschmückt!
[2] All der Flitter in diesem Haus machte ihn rasend. Er warf ihn hinaus und lebte von da an bescheiden und einfach.
[2] „Von Guste, die er für seine Taufpatin hielt, erbte Janosch die Vorliebe für Gold und Flitter.“
[2] „Ihren Flitter hatte sie abgelegt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch