Flora
Substantiv, f:

Worttrennung:
Flo·ra Plural: Flo·ren
Aussprache:
IPA [ˈfloːʁa]
Bedeutungen:
[1] Biologie: die Gesamtheit aller Pflanzen eines definierten Gebietes
[2] Werk, in dem alle Pflanzen, die in einem bestimmten Gebiet vorkommen, verzeichnet sind
Herkunft:
[1] im 17. Jahrhundert von lateinisch flora entlehnt; ursprünglich die römische Göttin der Blüte und des Frühlings (verwandt mit flōs, flos ((la), Genitiv flōris = Blume, Blüte)
Synonyme:
[1] Pflanzenwelt, Vegetation
Gegenwörter:
[1] Tierwelt
[1, 2] Fauna
Beispiele:
[1] Die tropische Flora weist eine außerordentliche Formenfülle auf.
[1] „Kennzeichnend für diese einzigartige Naturlandschaft sind die zahlreichen Bäche, Flüsse, Stauseen sowie die großflächigen Laubwälder mit ihrer seltenen Flora und Fauna.“
[1] „Dabei stimmt das nicht, in Island ist nur alles viel kleiner als anderswo, auch die Flora und Fauna.“
[1] „Obwohl sie größtenteils von Gletschern bedeckt und die umgebenden Fahrwasser im gesamten Winterhalbjahr zugefroren sind, gibt es dort eine reichhaltige Flora und Fauna.“
[2] Johannes Thals „Sylva hercynia“ war eine der ersten veröffentlichten Floren.
Übersetzungen: Substantiv, f, Vorname: Worttrennung:
Flo·ra
Aussprache:
IPA [ˈfloːʁa]
Bedeutungen:
[1] weiblicher Vorname
Herkunft:
von der römischen Göttin (siehe oben)
Beispiele:
[1] Flora und Fabian sind echt ein tolles Pärchen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch