Fokus
Substantiv, m:

Worttrennung:
Fo·kus, Plural: Fo·kus·se
Aussprache:
IPA [ˈfoːkʊs]
Bedeutungen:
[1] Optik: Punkt, in dem sich achsenparallel einfallende Strahlen nach der Brechung durch eine Linse bzw. Reflexion durch einen Hohlspiegel schneiden
[2] der Punkt, auf den alles gerichtet ist
[3] Fotografie: Ebene, auf die scharfgestellt wird
[4] Linguistik: Informationskern, Mitteilungsschwerpunkt einer Äußerung oder eines Satzes
Herkunft:
[1] im 20. Jahrhundert von lateinisch focus Feuerstätte entlehnt
Synonyme:
[1] Brennpunkt
[2] Mittelpunkt, Zentrum
Beispiele:
[1] Im Fokus des Brennglases ist die Hitze am größten.
[2] Es rückt weiter in den Fokus des Geschehens.
[2] „In den folgenden Jahren spitzt sich die Lage in Südafrika zu und rückt verstärkt in den Fokus des internationalen Interesses.“
[2] „Was indes im Laufe der Zeit eine Veränderung durchlaufen hat, ist der Fokus der Sendungen.“
[2] „Die Reformulierung legt den Fokus dabei zunächst auf die Kleinschreibung, im Sinne einer Stärkung dieser Schreiboption, die in Zweifelsfällen grundsätzlich als der Normschreibung entsprechend anzunehmen ist.“
[3] Der Vordergrund ist unscharf, weil der Fokus auf dem Hintergrund liegt.
[4] Mit Fokus ist in der Linguistik oft das gemeint, was auch mit Rhema oder psychologisches Prädikat angesprochen wird.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch