frau
Indefinitpronomen: Worttrennung:
frau
Aussprache:
IPA [fʁaʊ̯]
Bedeutungen:
[1] irgendeine, eine Frau: vergleiche man
Herkunft:
„In Zusammenhang mit der Neuen Frauenbewegung nutzen feministische Sprachkritikerinnen das Pronomen frau in frauenspezifischen Kontexten, um bewusst das Indefinitpronomen man zu vermeiden“ — denn man ist der Nominativ Singular einer Vorläuferform von Mann.
Beispiele:
[1] Wenn frau sich kennt, braucht sie nicht vor sich wegzulaufen.
[1] Erst mal sechs Jahre alleine und frau muss auch zusehen, dass sie sich gerne hat. Das liebe ich, mit mir selbst zu sein und mich zu mögen und mich zu streicheln.
[1] Sie ist selbst dann noch beschissen, wenn frau sie beendet hat: […]

Frau
Substantiv, f:

Worttrennung:
Frau, Plural: Frau·en
Aussprache:
IPA [fʁaʊ̯]
Bedeutungen:
[1] erwachsener, weiblicher Mensch
[2] verheiratete Frau, Ehefrau
[3] nur Singular: Höflichkeitsanrede für eine einzelne weibliche Person, Namenszusatz
Herkunft:
mittelhochdeutsch vrouwe von althochdeutsch frouwaHerrin“ aus dem 9. Jahrhundert zu frōHerr“; ursprünglich die Anreden für Götter
Synonyme:
[1] Dame, Weib
[2] Angetraute, Ehefrau, Ehegattin, Eheweib, Gattin, Gemahlin
[3] veraltet, 17. Jahrhundert: Lady, Madame, Madam
Gegenwörter:
[1] Herr, Mann
[2] Ehemann; Exfrau
[3] Herr
Beispiele:
[1] Sie ist eine berufstätige Frau.
[1] Sie erwacht zur Frau. (Sie wird vom Mädchen zur Frau.)
[1] „Weit über dreißig mögen es nach unserer Ankunft sein, Frauen und Kinder vor allem.“
[2] Darf ich Ihnen meine Frau vorstellen?
[2] Ich war mit meiner Frau und meinen Kindern im Urlaub.
[2] Was die Frau will, das will Gott.
[1, 2] „Ist der Unterschied zwischen Männern und Frauen ein Fantasieprodukt, wie das Kastensystem in Indien oder die Rassentrennung in den Vereinigten Staaten?“
[3] Sehr geehrte Frau Müller, ich schreibe hier nicht weiter …
[3] Frau Müller trug ein rotes Kleid.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch