Fregatte
Substantiv, f:

Worttrennung:
Fre·gat·te, Plural: Fre·gat·ten
Aussprache:
IPA [fʁeˈɡatə]
Bedeutungen:
[1] ein Kriegsschiff
[a] kleiner Schiffstyp mit gemischter Bewaffnung und der Fähigkeit selbstständig oder im Verband Operationen durchzuführen
[b] historisch: ein Segel- und Kriegsschiff mit Vollschiffbetakelung; kleiner und wendiger als Linienschiffe
[2] abwertend: auffallend stark geschminkte (aufgetakelte) Frau
Herkunft:
[1] Herkunft dunkel, vermutlich von gleichbedeutend italienisch fregata stammend
Gegenwörter:
[1a] Korvette, Kreuzer, Schlachtschiff, Schnellboot, Torpedoboot, U-Boot/Unterseeboot, Zerstörer
Beispiele:
[1] Vor dem Einlaufen wird die Fregatte geschmückt und geputzt.
[1b] „Das französische Einberufungssystem sah vor, dass jeder Matrose alle vier Jahre zum Dienst in der Kriegsmarine eingezogen werden konnte, daher hatten viele der Besatzungsmitglieder Erfahrungen auf Linienschiffen und Fregatten gesammelt.“
[1b] „Von dort segelten Fregatten mit bis zu 500 Sklaven über den Atlantik nach Saint Thomas, das sich schnell zu einem Zentrum des Sklavenhandels in der Karibik entwickelte.“
[1b] „Eine Fregatte lief ein und ankerte direkt vor uns.“
[2] Die aufgetakelte Fregatte sah mich mit Ihren großen runden Augen an.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch