Freimarke
Substantiv, f:

Worttrennung:
Frei·mar·ke, Plural: Frei·mar·ken
Aussprache:
IPA [ˈfʁaɪ̯ˌmaʁkə]
Bedeutungen:
[1] Briefmarke als Nachweis bezahlter Postgebühr, die zum Freimachen von Postsendungen dient
Herkunft:
Determinativkompositum aus frei und Marke
Synonyme:
[1] Franco-Marke/Frankomarke
Beispiele:
[1] „Für die wiederholt hohen Auflagen dieser Freimarken konnten die archivierten Druckzylinder, bei Abnutzung neu verchromt, mehrfach eingesetzt werden.“
[1] „Auch kaufte er unter anderem 1868 die Restbestände der preußischen Freimarken auf.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.059
Deutsch Wörterbuch