Fußball
Substantiv, m:

Worttrennung:
Fuß·ball, Plural: Fuß·bäl·le
Aussprache:
IPA [ˈfuːsˌbal]
Bedeutungen:
[1] Freizeit, Sport: kein Plural: eine beliebte Mannschaftssportart, welche mit 22 Spielern und einem Ball gespielt wird
[2] Freizeit, Sport: Ball zur Ausübung des Sportes [1]; Spielgerät
Herkunft:
strukturell: Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Fuß und Ball
etymologisch: Lehnübersetzung im 17. Jahrhundert von englisch football
Synonyme:
[1] Fußballspiel, Fußballsport
[2] Ball, Ei, Kirsche, Kugel, Leder, Lederkugel, Nülle, Pille (salopp); regional, ruhrdeutsch: Pocke
Gegenwörter:
[1] Handballspiel, Handballsport, Wasserhandball
[2] Baseball, Basketball, Football, Golfball, Handball, Tennisball, Tischtennisball, Volleyball, Wasserball
Beispiele:
[1] Er spielt für sein Leben gern Fußball.
[1] Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft ist 2009 das siebente mal Fußball-Europameister geworden.
[1] „Beim Fußball braucht das Genie die Mannschaft, und die wiederum ist ohne den Funken der Genialität des Einzelnen am Ende aufgeschmissen.“
[1] „Fußball ist keine Religion, da seine Regeln nicht auf übermenschliche Gebote zurückgehen.“
[1] „Ich nahm an diesen Runden teil, obwohl mich Fußball überhaupt nicht interessierte.“
[2] Und der Fußball landet im Tor!
[2] Der Spieler trat den Fußball weit in die Zuschauermenge hinein.
[2] „Hätte die Erde die Größe eines Fußballs, wäre die Biosphäre nicht dicker als ein Blatt Papier.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch