Futur
Substantiv, n:

Worttrennung:
Fu·tur, Plural: Fu·tu·re
Aussprache:
IPA [fuˈtuːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] Grammatik: Zeitform des Verbs, die Zukünftiges kennzeichnet
Herkunft:
im 15. Jahrhundert von lateinisch futurum „zukünftig(e Zeit)“ entlehnt, Partizip Futur Aktiv (neutrum) von esse: dasjenige, das sein wird; das Werdende
Synonyme:
[1] Zukunft
Gegenwörter:
[1] Imperfekt, Präteritum, Vergangenheit
Beispiele:
[1] Das Futur von „ich gehe“ ist „ich werde gehen“.
[1] „Es war das erste Mal, dass er das Futur verwendete, eine Frage stellte und so etwas wie Interesse an dem bekundete, was mit ihm geschah.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch