Gastmahl
Substantiv, n:

Worttrennung:
Gast·mahl, Plural 1: Gast·mäh·ler, Plural 2: Gast·mah·le
Aussprache:
IPA [ˈɡastˌmaːl]
Bedeutungen:
[1] gemeinsames, festliches Mahl mit Gästen
Herkunft:
Determinativkompositum aus Gast und Mahl, belegt seit dem 16. Jahrhundert
Beispiele:
[1] „Glaubt man den antiken Autoren, spielten Gastmähler und Gelage eine wichtige Rolle in der keltischen Gesellschaft.“
[1] „Skral wollte einen Wagen mieten, ich sagte, das lohne sich nicht so sehr, denn da, wo wir hinwollten, nach Valle Gran Grey, ins Tal des großen Königs, wo wir unser Gastmahl halten würden, da bräuchten wir kein Auto.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.049
Deutsch Wörterbuch