Gebetbuch
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ge·bet·buch, Plural: Ge·bet·bü·cher
Aussprache:
IPA [ɡəˈbeːtˌbuːx]
Bedeutungen:
[1] Buch mit Gebeten, vor allem für die Verwendung im Gottesdienst
Herkunft:
[1] Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Gebet und Buch
Beispiele:
[1] „Das so lange erwartete gemeinsame Gebet- und Gesangbuch für die katholischen Gemeinden im deutschen Sprachbereich, das »Gotteslob«, liegt nun vor.“
[1] „Sie hielt ihr Gebetbuch in der Hand.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch