Geburtstagsfeier
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ge·burts·tags·fei·er, Plural: Ge·burts·tags·fei·ern
Aussprache:
IPA [ɡəˈbuːɐ̯t͡staːksˌfaɪ̯ɐ], [ɡəˈbʊʁt͡staːksˌfaɪ̯ɐ]
Bedeutungen:
[1] Feierlichkeit zum Anlass der Wiederkehr des Jahrestages, an dem eine Person geboren wurde
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Geburtstag und Feier sowie dem Fugenelement -s
Synonyme:
[1] Geburtstagsparty
Beispiele:
[1] Zur Geburtstagsfeier wurden mehr als 20 Gäste eingeladen.
[1] „Wir waren hier auf Geburtstagsfeiern, Gartenfesten, Buchpremieren und einer Hochzeit.“
[1] „Und wir verließen die Geburtstagsfeier des soeben dem Establishment zugealterten Gastgebers Arnulf und erholten uns beim Früh mit nem halve Hahn und Kölsch vom Köbes.“
[1] „Als die Geburtstagsfeier endete und der Wein im Zelt des Kaisers zur Neige ging, verabschiedete Napoleon seine Gäste mit der Order, am nächsten Morgen die Schlacht zu beginnen, gleich nach dem Frühstück.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch