Gegenleistung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ge·gen·leis·tung, Plural: Ge·gen·leis·tun·gen
Aussprache:
IPA [ˈɡeːɡn̩ˌlaɪ̯stʊŋ]
Bedeutungen:
[1] das, was etwas aufwiegt, das man bereits erhalten hat oder gewährt hat
Herkunft:
Ableitung vom Substantiv Leistung mit dem Präfix (Derivatem) gegen-
Beispiele:
[1] Die Gegenleistung war nicht besonders groß.
[1] Als Gegenleistung bekam sie den Platz im Verwaltungsrat.
[1] „Die Vermittlungsagenturen unterscheiden sich im Preis der Jahresmitgliedschaft – als Gegenleistung dafür garantieren sie eine bestimmte Anzahl von Vorschlägen.“
[1] „Nun ist es an uns, eine Gegenleistung zu finden.“
[1] „Denn als Gegenleistung erhielt er eine bessere Verpflegung als seine Gefährten – was allerdings nicht viel hieß.“
[1] „Als er Isolde von der geplanten Fahrt erzählte, spürte er, dass sie sich um ihn sorgte; ein Besuch in die DDR sei sicher nicht ohne Gegenleistung zu haben.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch