Gehweg
Substantiv, m:

Worttrennung:
Geh·weg, Plural: Geh·we·ge
Aussprache:
IPA [ˈɡeːˌveːk]
Bedeutungen:
[1] neben einer Fahrbahn befindliche Verkehrsfläche für Fußgänger
[2] In der Verwaltungsvorschrift zur deutschen Straßenverkehrsordnung wird das Wort Gehweg an einer Stelle ungenau und vom umgangssprachlichen Gebrauch abweichend für die gesamte neben der Fahrbahn befindliche Verkehrsfläche verwendet, die oft aus Fußweg und Rad(fahr)weg besteht.
[3] Österreich: für den Fußgängerverkehr bestimmter (und als solcher gekennzeichneter) Weg
Herkunft:
Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Stamm des Verbs gehen und dem Nomen Weg
Synonyme:
[1] Bürgersteig, Gehsteig, Trottoir
[3] Fußweg [2]
Gegenwörter:
[1] Fahrbahn, Straße
Beispiele:
[1] Wir gingen auf dem Gehweg weiter.
[1] „Ich fragte ihn, ob die Gehwege nach einem bestimmten System geräumt würden, ob einige Wege als bedeutender galten als andere.“
[1] „Die Main Street um 1900; man sieht die Pferdebahn, links und rechts lange Reihen von Läden, die Markisen wegen der Sonne weit heruntergelassen, ein paar Kutschen und Fuhrwerke, Gehwege voller Spaziergänger.“
[1] „Sie reihten sich so dicht hintereinander, daß Sabina auf der anderen Straßenseite nicht mehr den Gehweg und die Häuser sehen konnte.“
[3] „Das zu betreuende Areal umfasste die Gehsteige entlang und die Gehwege innerhalb der Wohnanlage mit einer Gesamtlänge von ca 850 m.“
[3] „Langsam, ohne Eile wandern wir Schritt für Schritt den sandigen, kaum einen Meter breiten Gehweg zwischen Wald und den am Waldrand mit Maschendraht eingezäunten Gärten.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch