Geilstelle
Substantiv, f:

Worttrennung:
Geil·stel·le, Plural: Geil·stel·len
Aussprache:
IPA [ˈɡaɪ̯lˌʃtɛlə]
Bedeutungen:
[1] Wiesenflecken, der besonders dicht und grün bewachsen ist
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Adjektiv geil [3] und dem Substantiv Stelle [3]
Beispiele:
[1] „Die Standweide vermittelt also auch optisch den Eindruck intensiver Bewirtschaftung, während bei der heute verbreiteten Rotationsweide (Aufteilung in Parzellen, die nur jeweils eine bis wenige Wochen beweidet werden) die Geilstellen durch zusätzliche Mahd außerhalb der Weidephasen schneller abgebaut werden und kaum noch in Erscheinung treten.“
[1] Geilstellen können besonders in der Nähe von Kotstellen entstehen, weil hier die Weide vom Vieh in der Regel nicht weiter abgefressen wird.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch