Geisterstunde
Substantiv, f:

Worttrennung:
Geis·ter·stun·de, Plural: Geis·ter·stun·den
Aussprache:
IPA [ˈɡaɪ̯stɐˌʃtʊndə]
Bedeutungen:
[1] die Zeit um Mitternacht herum, besonders die Stunde nach Mitternacht
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Geist und Stunde sowie dem Fugenelement -er
Beispiele:
[1] Kultur gibt es im Fernsehen nur zur Geisterstunde.
[1] „Mit dem Küster schreitet er zur Geisterstunde beim Schein einer Fackel der Kirche entgegen.“
Redewendungen:
[1] Hört ihr Herrn und lasst euch sagen, die Geisterstunde hat geschlagen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch