Geiz
Substantiv, m:

Worttrennung:
Geiz, Plural: Gei·ze
Aussprache:
IPA [ɡaɪ̯t͡s]
Bedeutungen:
[1] heftiger Unwille etwas abzugeben
Herkunft:
althochdeutsch: gīt. Diskutiert wird aber die Ableitung aus einer indogermanischen Wurzel *ghei- mit der Grundbedeutung "Verlangen, Begehren", aus der sich auch geil und Geier ableiten ließen.
Synonyme:
[1] Knauserigkeit
Gegenwörter:
[1] Freigebigkeit, Großzügigkeit
Beispiele:
[1] Der Geiz der Schotten ist sprichwörtlich.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch