Geizkragen
Substantiv, m:

Worttrennung:
Geiz·kra·gen, Plural: Geiz·kra·gen
Aussprache:
IPA [ˈɡaɪ̯t͡sˌkʁaːɡn̩]
Bedeutungen:
[1] umgangssprachlich: jemand, der für seinen Geiz bekannt ist
Synonyme:
[1] Geizhals ,umgangssprachlich: Knauser, umgangssprachlich Pfennigfuchser, schäbisch: Entenklemmer, schweizerisch: Rappenspalter
Beispiele:
[1] Von Großvater, diesem alten Geizkragen, hast du sicherlich kein Geburtstagsgeschenk zu erwarten.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch