Geliebte
Substantiv, adjektivische Deklination, f: Worttrennung:
Ge·lieb·te, Plural: Ge·lieb·te
Aussprache:
IPA [ɡəˈliːptə]
Bedeutungen:
[1] weiblicher Partner, für den entweder Liebe empfunden wird oder mit dem eine sexuelle Beziehung aufrechterhalten wird
Herkunft:
Konversion aus dem Partizip II von lieben: geliebt
Beispiele:
[1] Nachts traf er sich immer mit seiner Geliebten.
[1] Er hatte die ganze Zeit eine Geliebte gehabt.
[1] „Sadie ist vor Trauer außer sich und macht einen Skandal, als sie die offizielle Ehefrau und eine weitere Geliebte, von der Clarence zwei Kinder hat, auftauchen sieht, ganz abgesehen von mehreren Mätressen, die alle behaupten, die einzigen zu sein, die ihn je geliebt haben.“
[1] „Man munkelte, er habe eine junge Geliebte.“
[1] „Er hat keine Geliebte unterhalten.“
[1] „Dreimal waren sie zusammen in Feldafing, mein Vater hatte seine Geliebte einfach als Putzhilfe ausgegeben und als unabkömmlich für seinen Haushalt eingestuft.“
Übersetzungen: Deklinierte Form: Worttrennung:
Ge·lieb·te
Aussprache:
IPA [ɡəˈliːptə]
Grammatische Merkmale:
  • Nominativ Plural der starken Flexion des Substantivs Geliebter
  • Akkusativ Plural der starken Flexion des Substantivs Geliebter
  • Nominativ Singular der schwachen Flexion des Substantivs Geliebter



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch