Gemetzel
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ge·met·zel, Plural: Ge·met·zel
Aussprache:
IPA [ɡəˈmɛt͡sl̩]
Bedeutungen:
[1] gleichzeitiges Ermorden vieler Menschen
Herkunft:
Ableitung des Substantivs zum Stamm des Verbs metzeln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) ge-, belegt seit dem 18. Jahrhundert
Beispiele:
[1] Sie konnten dem Gemetzel kein Einhalten gebieten.
[1] Der König und seine gesamte Familie wurde in einem fürchterlichen Gemetzel getötet.
[1] Das Gemetzel an den Börsen geht weiter.
[1] „Schriftliche Berichte von auch nur einem der Gemetzel gibt es nicht.“
[1] „Und dann übten sie Vergeltung und begannen ein Gemetzel wie zuvor bereits in anderen Orten entlang des Ganges.“
[1] „Das Ausmaß des Gemetzels um den Schewardino-Hügel wurde im Morgenlicht erkennbar.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.034
Deutsch Wörterbuch